Viele Steuerberater haben eine emotionale Beziehung zu ihrer Praxis

01.03.2011

  • Der Steuerberater hat die Mandanten persönlich akquiriert,
  • der Praxisaufbau ist mit seinem Herzblut geschrieben,
  • er betrachtet sie als seinen Lebensinhalt/Hab und Gut,
  • er identifiziert sich mit seinem Lebenswerk,
  • er würde alles tun, die Bindung zu seinen Mandanten zu erhalten,
  • er liebt seine Mitarbeiter, hängt an ihnen,
  • er verbringt in der Praxis oft mehr Zeit als zuhause,
  • er schläft manchmal in seiner Kanzlei,
  • er ist mit seiner Praxis so gut wie „verheiratet“.

Fazit:
Der Steuerberater hat eine emotionale Bindung an seine Praxis.

zurück zur Übersicht